Bund der Antifaschisten Köpenick

SA-Heim „Müggelseedamm“

Zu den Opfern, die in Friedrichshagen von der SA verhaftet und in das SA-Heim „Müggelseedamm“ oder „Seestraße“ gebracht wurden, wo sie sogenannte „Verhöre“ und weitere Mißhandlungen erlitten, gehörten u. a.: Karl Ehrke, Kurt Hagener, Otto Heinrich, Walter Ludwig, Kurt Magdeburg, Karl Pokern, Otto Steinbock, Wilhelm Wehberg, Richard Aßmann und etliche Fichtesportler.

Einige der Opfer wurden direkt zum Amtsgerichtsgefängnis oder in andere Sturmlokale verschleppt.

Kommentare & Ergänzungen