Bund der Antifaschisten Köpenick

Dr. Meinhard Moses

Er wurde während der Köpenicker Blutwoche, Juni 1933, von der SA im Heim Müggelseedamm festgehalten und misshandelt. Nach seiner Freilassung emigrierte er mit seiner Familie nach Palästina.

Vorname: Meinhard
Nachname: Moses
Titel: Dr.
geboren: 3. Januar 1887
Beruf: Zahnmediziner

Kommentare & Ergänzungen