Bund der Antifaschisten Köpenick

Kurt Magdeburg

Er wurde wegen seiner antifaschistischen Tätigkeit während der Köpenicker Blutwoche, Juni 1933, im SA-Heim Müggelseedamm festgehalten und misshandelt. Nach Intervention von Straßenpassanten wurde er freigelassen.

Vorname: Kurt
Nachname: Magdeburg
Wohnort: Berlin-Friedrichshagen, Waldowstr. 20

Kommentare & Ergänzungen