Bund der Antifaschisten Köpenick

Willi Brämisch

Er arbeitete bis 1935 illegal, wirkte als Verbindungsmann zwischen Köpenicker Sportgruppen und der Landesleitung Berlin der Arbeitersportler und half, SPD-Mitglieder und Parteilose für die antifaschistische Arbeit zu gewinnen. Er wurde im Januar 1935 verhaftet und zu drei Jahren, drei Monaten Zuchthaus (Luckau) verurteilt.

Vorname: Willi
Nachname: Brämisch
geboren: 16. November 1901
Wohnort: Berlin-Köpenick, Glienicker Str. 23
Beruf: Kraftfahrer
Parteien und Organisationen in denen Willi Brämisch aktiv war: Arbeitersport

Kommentare & Ergänzungen