Bund der Antifaschisten Köpenick

Otto Sperling

Er arbeitete von 1933 bis 1935 für „Neu Beginnen“ illegal. Schwerpunkte waren die Bildung neuer Gruppen und die Hilfe für Familien politisch Verfolgter. 1935 wurde er zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach seiner Freilassung setzte er die illegale Arbeit fort.

Vorname: Otto
Nachname: Sperling
Beruf: Autoschlosser, Ingenieur
Parteien und Organisationen in denen Otto Sperling aktiv war: SPD, NB

Kommentare & Ergänzungen