Bund der Antifaschisten Köpenick

Liddy Kilian

Während der Köpenicker Blutwoche, Juni 1933, wurde ihre Wohnung mehrfach von der SA durchsucht. Als ihr Mann und andere Antifaschisten in das SA-Sturmlokal Seidler verschleppt wurden, mobilisierte sie eine Gruppe von Frauen zum Protest und erzwangen die Entsendung eines Polizeikommandos, um die Verschleppten unter polizeilichen Schutz zu stellen.

Vorname: Liddy
Nachname: Kilian
geboren: 10. Dezember 1895

Kommentare & Ergänzungen