Bund der Antifaschisten Köpenick

Leonard Esser

Er wurde von der SA sowohl im März als auch im Juni 1933 festgehalten und schwer misshandelt. Beim Transport in das SA-Sturmlokal Demuth während der Köpenicker Blutwoche, Juni 1933, waren noch zwei weitere jüdische Bürger im Wagen. Für sie lautete der Befehl „kurzen Prozess zu machen“. Über den Verbleib dieser Bürger wurde nie wieder etwas bekannt.

Vorname: Leonard
Nachname: Esser
Wohnort: Berlin-Köpenick, Schönerlinderstr. 9

Kommentare & Ergänzungen