Bund der Antifaschisten Köpenick

Hermann Schwarz

Er gehörte mit anderen Genossen zu einer kleinen Schutzgruppe für das „Karl-Liebknecht-Haus“. Bis 1936 war er an allen illegalen Aktivitäten der Köpenicker KPD-Organisation beteiligt. Nach einer dreijährigen Zuchthausstrafe in Brandenburg wurde er weiterhin in den KZ-Sachsenhausen und Sonnenburg eingekerkert. Befreit durch die Rote Armee, wurde er 1945 der erste Bürgermeister in Friedrichshagen.

Vorname: Hermann
Nachname: Schwarz
geboren: 19. September 1896
Beruf: Schriftsetzer
Parteien und Organisationen in denen Hermann Schwarz aktiv war: KPD

Kommentare & Ergänzungen