Bund der Antifaschisten Köpenick

Heinrich Ehrlich

Er war 1933 als stellvertretender Bürgermeister tätig. Im März 1933 wurde er von der SA „festgenommen“ und im Sturmlokal Demuth schwer misshandelt. Kurze Zeit danach wurde er vom Nazi-Bürgermeister aus dem Amt gejagt.

Vorname: Heinrich
Nachname: Ehrlich
Parteien und Organisationen in denen Heinrich Ehrlich aktiv war: SPD

Kommentare & Ergänzungen