Bund der Antifaschisten Köpenick

Erich Janitzky

Er war Leiter eines Zeitungsvertriebes, aber auch Betriebsobmann. Während der Köpenicker Blutwoche, Juni 1933, wurde er von der SA festgenommen und misshandelt. Beim Versuch, die Schießerei in der Dahlwitzer Str. (Schmaus) zur Flucht auszunutzen, wurde er wahrscheinlich von der SA „auf der Flucht erschossen“.

Vorname: Erich
Nachname: Janitzky
geboren: 21. Juli 1900
Beruf: Maschinenschlosser
Parteien und Organisationen in denen Erich Janitzky aktiv war: KPD

Kommentare & Ergänzungen