Bund der Antifaschisten Köpenick

Edmund Kauter

Er setzte gemeinsam mit anderen Antifaschisten 1933/34 in den Schöneweider Großbetrieben die illegale Arbeit fort, verbreitete illegale Literatur. U.a. verbreitete er das „Braunbuch über den Reichstagsbrand“ und die Zeitschrift „Kommunistische Internationale“. 1934 wurde er angeklagt und eingekerkert.

Vorname: Edmund
Nachname: Kauter
Beruf: Lehrer
Parteien und Organisationen in denen Edmund Kauter aktiv war: KPD

Kommentare & Ergänzungen