Bund der Antifaschisten Köpenick

Anna Nemitz geb. Voigt

Während der Köpenicker Blutwoche, Juni 1933, wurde sie von der SA gejagt. Obwohl sie im Gestapo-Verzeichnis der SPD-Reichstagsabgeordneten „erfasst“ war und mehrfach Hausdurchsuchungen durchgeführt worden waren, hielt und entwickelte sie Verbindungen zu sozialdemokratischen Kollegen.

Vorname: Anna
Nachname: Nemitz
Geburtsname: Voigt
geboren: 3. Januar 1873
Wohnort: Berlin-Köpenick, Alte Dahlwitzer Str. 38
Beruf: Schneiderin, Reichstagsabgeordnete
Parteien und Organisationen in denen Anna Nemitz aktiv war: SPD

Kommentare & Ergänzungen