Bund der Antifaschisten Köpenick

Walter Carll

Er arbeitete bis 1935 in einer illegalen Gruppe der IAH mit. Insbesondere wirkte er beim Vertrieb von Propagandamaterial mit. 1936 wurde er zu einem Jahr, sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Seine Ehefrau Hertha mußte freigesprochen werden.

Vorname: Walter
Nachname: Carll
geboren: 15. Dezember 1905
Wohnort: Berlin-Rahnsdorf, Mönchheimerstr. 10
Beruf: Arbeiter
Parteien und Organisationen in denen Walter Carll aktiv war: IAH

Kommentare & Ergänzungen