Bund der Antifaschisten Köpenick

Susanne Drechsler

Wegen ihrer illegalen antifaschistischen Tätigkeit 1933/34 wurde sie zu zwei Jahren Gefängnis (Berlin, Barnimstr.) verurteilt. Nach ihrer Freilassung setzte sie ihre illegale Arbeit fort. Sie unterstützte insbesondere ausländische Zwangsarbeiter. Aus der erneuten Haft 1942 konnte sie nach einem Bombenangriff fliehen und in der Berliner Illegalität überleben.

Vorname: Susanne
Nachname: Drechsler
geboren: 19. Juli 1902

Kommentare & Ergänzungen