Bund der Antifaschisten Köpenick

Werner Krause

Er organisierte die illegale Arbeit von Gruppen des KJVD in Köpenick bis 1935 und sicherte insbesondere den Vertrieb von illegalem Material. 1935 wurde er deswegen eingekerkert. Nach seiner Freilassung setzte er seine antifaschistische Arbeit in der Schulze-Boysen-Harnack Gruppe fort.

Vorname: Werner
Nachname: Krause
geboren: 28. Januar 1914
Beruf: Maurer
Parteien und Organisationen in denen Werner Krause aktiv war: KJVD

Kommentare & Ergänzungen