Bund der Antifaschisten Köpenick

Otto Bauer

Er war im KWO an der Herstellung und dem Vertrieb des „Roten Kabel“ beteiligt. 1933/34 setzte er die Arbeit illegal fort. Illegale Gruppen wurden gebildet, Flugblätter, die „Rote Fahne“ u.a.m. wurden verteilt. 1934 wurde er verhaftet und zu zwei Jahren, sechs Monaten Zuchthaus verurteilt. Auch im Zuchthaus setzte er mit Zeitungs- und Rundinformationen seine antifaschistische Arbeit fort. 1942 wurde er für die Strafeinheit 999 zwangsrekrutiert.

Vorname: Otto
Nachname: Bauer
geboren: 1910
Beruf: Feinmechaniker

Kommentare & Ergänzungen