Bund der Antifaschisten Köpenick

Else Eisenstaedt

Sie wurde am 26. Juni 1942 in Richtung Osten deportiert und ist dort verschollen.

Vorname: Else
Nachname: Eisenstaedt
geboren: 10. Februar 1896
Wohnort: Berlin-Köpenick, Mahlsdorfer Str. 94

Kommentare & Ergänzungen