21.6.2019: 82. Jahrestag der Köpenicker Blutwoche

Am 21. und 22. Juni vor 82 Jahren begann die Köpenicker Blutwoche. Kurz nach Machtantritt der Nazis fielen SA-Leute über Kommunist*innen, Sozialdemokrat*innen und andere politische Gegner*innen her, verschleppten und misshandelten sie und töteten über 20 von ihnen.

Wir wollen daran erinnern und ein Zeichen setzen gegen Neonazismus und gegen rechte Hetze vo heute und laden herzlich ein zur

Gedenkkundgebung: Freitag 21. Juni 2019 um 17 Uhr auf dem Platz des 23. April (Bahnhofstraße Ecke Lindenstraße)

Am 21. Juni 1933 begann die Köpenicker Blutwoche.

Straßennamen, Gedenktafeln und Gedenksteine in den Köpenicker Ortsteilen erinnern an den großflächigen Terror der Nazis im Juni 1933. Wir bitten alle Mitglieder und Freund*innen dort selbstständig Blumen nieder zu legen:

  • Pohlestraße, Ecke Dorotheenstraße (ehemals SA-Lokal „Demuth“)
  • Wendenschloßstraße 390 (ehemals SA-Wassersportheim)
  • Köpenick Nord, Stelen unter den Birken und am Essenplatz (ehemals SA-Lokal „Seidler“)
  • Friedrichshagen: Tafel Richard Assmann (Assmannstr. 46), Friedhof Grab Karl Pokern, Tafel Müggelseedamm 132
  • Freiheit 14 und Dammbrücke: Tafel am Gemeidehaus der Evangelisch-reformierten Schloßkirche und an der Dammbrücke zur Erinnerung an das mutige Handeln des Pfarrer-Ehepaares Ratsch
  • Oberschöneweide: Waldfriedhof, Griechische Allee
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Platz des 23.April, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.